Pfarrer Monsignore Oliver Boss und der Kirchenvorstand der katholischen Kirchengemeinde St. Margareta möchten die Blutskapelle in Gerresheim aus dem Dornröschenschlaf wecken.

Damit sie künftig wieder häufiger genutzt werden und zumindest zeitweise auch zur Andacht und zur Besichtigung offen stehen kann, haben die Gerresheimer Jonges die Patenschaft für das kleine Gotteshaus an der Heyestraße (Ecke Pilgerweg) übernommen. Damit erklären die Jonges ihre Bereitschaft, die umzäunte Außenanlage zu pflegen, für Rasen- und Grünschnitt zu sorgen und kleinere Arbeiten an dem historischen Gebäude zu übernehmen.

Der Bürger- und Heimatverein Gerresheim hat schon vor einigen Jahren eine Informationstafel an der historischen Pilgerstätte anbringen  lassen. Wir freuen uns sehr, dass die Gerresheimer Jonges sich so aktiv im Stadtteil engagieren.